Besondere Erlebnisse im eigenen Wohnzimmer: Nachhaltige Erlebnisboxen – Im Interview

Mit Packtive Entertainment wurden Rossano Longo und Ich zum Interview bei LifeVERDE eingeladen.

Im Fokus standen unsere Erlebnisboxen und deren Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit. Ein sehr gelungenes Interview!

Besondere Erlebnisse im eigenen Wohnzimmer: Nachhaltige Erlebnisboxen

Während der Lockdown-Zeit ist bestimmt einigen von uns zwischendurch mal die Decke auf den Kopf gefallen und die Frage stand im Raum: Womit soll ich mich heute noch beschäftigen? Gegen dieses Problem haben Rossano und Felix eine Lösung gefunden und sorgen mit ihren liebevoll gestalteten Erlebnisboxen dafür, dass du schöne und besondere Erlebnisse auch ganz einfach in einen eigenen vier Wänden holen kannst. Der Bezug zur Nachhaltigkeit soll dabei auch nicht fehlen.

Wie das geht, welche Erlebnisboxen dich erwarten und was sie mit Nachhaltigkeit zu tun haben, erklären dir die beiden packtive-Gründer im Interview.

LifeVERDE: Rossano und Felix, ihr habt während des Lockdowns 2020 Packtive gegründet – was hat euch dazu motiviert?

Rossano und Felix: Während des Lockdowns ist uns die Decke auf den Kopf gefallen. Wir haben uns auf die Socken gemacht und sind 50km entlang der Isar nahe München gewandert. In 12 Stunden gingen uns so einige Themen durch den Kopf. Zu diesem Zeitpunkt war uns klar, dass eine schwere Zeit auf uns alle zukommt. Da wir selbst immer sehr gerne gereist sind und etwas unternommen haben, war das ständige „zuhause-Sein“ eine große Herausforderung. Wir wollten dagegen etwas tun und Erlebnisse in die Wohnzimmer der Leute bringen.


Die beiden Packtive-Gründer Rossano und Felix (Bild: Packtive).

Wie entstehen die Ideen für die Packtive Erlebnisboxen und was soll dabei im Vordergrund stehen?

Unsere ersten Packtive-Erlebnisse sind aus Erfahrungen entstanden, die wir selbst gemacht hatten. Felix hatte sich selbst eine Plastikfrei-Challenge auferlegt und dieser Gedanke ist dann in unser Paket geflossen, bei dem man selbst seine eigenen Haushaltsmittel herstellt. Rossano reiste zwei Monate durch Südamerika und hat dort Kakaoplantagen besucht. Die Liebe zum Kakao und das Herzblut der Kakaobauern vor Ort haben ihm ein anderes Bild abseits der Ladenregale von Schokolade gegeben. Daraus ist unser Bean to Bar Schokoladen Workshop entstanden.

Bei unserem neuen Produkt, Kuchentratsch, möchten wir unseren Respekt für die ältere Generation ausdrücken. Hierfür haben wir Spieleklassiker etwas umgestaltet, sodass man richtig ins Tratschen kommt und sich mit Oma und Opa intensiv austauscht. Natürlich zielen wir hier auf die lustigen Geschichten von unseren Großeltern ab. Statt große Geschenke haben wir ein nettes Paket erstellt, bei dem man das wertvollste verschenkt, das wir haben: Gemeinsame Zeit und Interesse am Gegenüber.

Uns ist wichtig, dass wir einen persönlichen Bezug zu den Erlebnisthemen haben und auch einen gewissen Sinn darin sehen. Eine schöne Zeit gemeinsam zu verbringen, steht dabei trotzdem immer im Vordergrund.

Stellt uns eure aktuellen fünf Boxen einmal kurz vor und für wen sie sich gut eignen.

Unsere Klassiker

In unserem Bean to Bar Schokoladen Workshop stellt ihr eure eigene Schokolade vollständig selbst her. Man röstet und schält edle Kakaobohnen selbst, mörsert sie per Hand und stellt sechs unterschiedliche Tafeln hochwertiger Schokolade her. Die kompletten Bohnen inkl. Schale werden in zwei Nebenprodukten noch verwendet. Zudem lernt man einiges über die Kakaopflanze und dessen Geschichte. Dieser Workshop eignet sich zum Beispiel gut als Rahmenprogramm für Geburtstage, Silvester oder einen entspannten Abend mit Freunden.

In unserem Paket „Jeder Schritt zählt“ stellt man vier plastikfreie Hausmittel wie Seife oder Waschmittel selbst her und lernt nebenbei viel zum Thema Plastikvermeidung. Das eignet sich für alle, die ohne viel Aufwand mal in das Thema „plastikfrei Leben“ reinschnuppern wollen. Oft wurde das auch als netter Nachmittag mit den eigenen Kindern verwendet.

In unserem Home Spa & Beauty Paket stellt man eigene vegane Naturkosmetik selbst her und holt sich bei einer Hot Stone Massage und Meditation den Wellnessurlaub nach Hause. Nebenbei wird auf Inhaltsstoffe und Tierversuche in konventioneller Kosmetik eingegangen. Ein perfekter Abend für Pärchen oder Singles, die mal etwas Zeit für sich brauchen.

Unsere Spiele

Beim Outdoorspiel Blackout orientiert man sich nur mit Kompass und selbst gezeichneter Karte in den heimischen Wäldern. Dabei schlüpft man in verschiedene Rollen, erledigt kleine Missionen und misst sich in Minispielen. So muss der „Waffenschmied“ etwa aus der mitgelieferten Kordel und einem geeigneten Ast Pfeil und Bogen bauen und dann zum Zielschießen auffordern. Mit dieser Box kann man die Wanderung oder einen Spaziergang in ein kleines Abenteuer verwandeln. Es eignet sich sowohl als Ausflug mit den Kindern als auch für einen netten Nachmittag mit Freunden, die etwas Zeit draußen in der Natur verbringen wollen.

Kuchentratsch ist wie bereits erwähnt das perfekte Geschenk für Oma und Opa: Quasseln, schlemmen und spielen! Oft sind es nicht die großen Gesten oder Geschenke, die uns einander näherbringen. Vielmehr sind ein offenes Ohr, ein wenig gemeinsame Zeit und ein paar nostalgische Spiele das perfekte Geschenk für Oma und Opa. In unserem Kuchentratsch Erlebnispaket möchten wir zum Klatsch und Tratsch einladen und euch einander näherbringen. Du wolltest schon immer wissen, wie man früher gefeiert hat oder die wirklich interessanten Geschichten aus euren Liebsten rauskitzeln? Dann ist das eure Chance! Wir haben Spieleklassiker leicht abgeändert, sodass ihr richtig ins Tratschen kommt.

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Aspekt für euch. Welche Kriterien müssen die Inhalte der Erlebnisboxen erfüllen, damit sie für euch als umweltfreundlich und fair gelten?

Zum einen wollen wir nachhaltige und soziale Themen in unseren Erlebnissen behandeln und unterhaltsam Wissen vermitteln. Wir glauben, dass alleine das Bewusstsein für alltägliche Dinge und deren Hintergründe schon helfen, einen Beitrag zu leisten. Wir möchten damit einen Schritt zurück zum Ursprung machen und auch Wertschätzung für Produkte und Menschen stärken. So konsumieren beispielsweise allein die Deutschen pro Kopf 100 Tafeln Schokolade im Jahr. Die meisten wissen aber nicht mal, wie eine Kakaobohne aussieht. Wenn man aber sieht wie viel Liebe und Arbeit in den Anbau der Kakaobohnen fließt, ist man eventuell bereit seinen Konsum zu reduzieren und einen höheren Preis für faire und hochwertige Schokolade zu bezahlen. Wir hoffen, dass wir dabei unterstützen können. Nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern in einem spielerischen Erlebnis.

Zum anderen versuchen wir in unserer Zusammenstellung der Erlebnisse auf qualitativ hochwertige Produkte mit möglichst wenig Verpackungsmaterial zu achten. So möchten wir zum Beispiel jede Erlebnisbox plastikfrei zusammenstellen.

Mit welchen Partner*innen arbeitet ihr hierfür zusammen und was zeichnet diese aus?

Wir freuen uns, wenn wir Partner*innen finden, die das gleiche Mindset haben. So arbeiten wir beispielsweise in unserem neuen Erlebnispaket „Kuchentratsch“ mit dem gleichnamigen Unternehmen zusammen. In dieser sozialen Backstube backen Omas und Opas mit Leidenschaft ihre eigenen Rezepte, kommen unter Leute und bessern sich ein wenig ihre Rente auf. Diese tolle Initiative wollten wir unterstützen.

Wir sind immer auf der Suche nach weiteren Partner*innen, mit denen wir gemeinsam ein großartiges Erlebnispaket auf die Beine stellen. Mehr Infos erhaltet ihr unter Partner werden.

Welche Nachhaltigkeitsthemen liegen euch besonders am Herzen, die ihr mit den Erlebnisboxen vermitteln möchtet?

Wir legen viel Wert auf einen guten Umgang mit Mensch und Natur. Vor allem die Themen, bei denen jede*r von uns mit kleinen Schritten einen Einfluss haben kann, um das Leben anderer zu verbessern. Dinge, die auch einfach greifbar sind und uns täglich beschäftigen. Wir sind davon überzeugt, dass wir ein wenig unser Konsumverhalten anpassen und einen Schritt hin zur Natur gehen können, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Im Gegenteil. Die Besinnung auf die Einfachheit kann sehr befreiend und erfüllend sein.

Wo und wie werden die Erlebnisboxen fertiggestellt und achtet ihr von der Anfertigung bis zur Verpackung rundum auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein?

Aktuell stellen wir diese bei uns in den Büroräumen zusammen und verpacken sie liebevoll von Hand. Das Design unserer Erlebnisboxen ist und bleibt uns sehr wichtig. Es soll ansprechend und ökologisch sein. Hier investieren wir gerne. So werden diese nur aus zertifiziertem Holz aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern hergestellt und mit natürlichem Kleber verklebt. Ebenso die Tinte wird anstelle von Erdöl auf Basis von Soja- und Pflanzenöl hergestellt. Zudem sind sie 100% recycelbar.

Falls nicht, was möchte Packtive hier zukünftig noch optimieren, um stärker im Sinne der Umwelt zu handeln?

Wir haben oft noch Schwierigkeiten passende Lieferanten zu finden, die unsere Werte teilen. Oft bekommen wir hier zu viel Verpackungsmüll zugesendet, leider häufig auch viel Plastik. Ich glaube, hier ist noch Umdenken notwendig, zumal große Player hier einen enormen Beitrag leisten können. Unserer Meinung nach sind Konsument*innen auch bereit mehr dafür zu bezahlen, vor allem, weil umweltfreundliche Alternativen nur wenige Cents teurer sind.

Kleiner Spoiler: Sind weitere Erlebnisboxen für die Zukunft geplant?

Na klar! Wir haben schon einige nette Erlebnisideen in der Schublade und freuen uns auf die Ausarbeitung. Hier gibt es viel zu tun. Wir freuen uns aber auch auf Partnerpakete. Viele Unternehmen haben gute Produkte mit einer tollen Message, die man thematisch super in Erlebnispakete umwandeln kann. Hier kann man immer auf uns zugehen und mit uns ein kreatives Produkt entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.